Autor:in – Stefan Mayer

Stefan Mayer arbeitete viele Jahre in der Privatwirtschaft, ehe er mit Anfang 30 Geschichte und Politikwissenschaft zu studieren begann. Er schreibt für unterschiedliche Publikationen in den Bereichen Wirtschaft, Politik und Sport.

Ein voller Hörsaal an einer Universität in dem eine Professorin oder ein Professor eine Lesung hält. Symbolbild für Kettenvertragsregelung.

Unsicheres Forschen: Die Ketten sprengen

Die geltende Kettenvertragsregelung an den Universitäten sorgt für Unmut. Das wissenschaftliche Personal darf nach aktueller Regelung maximal acht Jahre an derselben Universität forschen und lehren. Fixanstellungen wären eine Lösung, nur sind sie im universitären Wissenschaftsbetrieb äußerst selten.

Ein Mann sitzt an einem Schreibtisch und arbeitet. Eine Überwachungskamera beobachtet ihn. Symbolbild für Überwachung am Arbeitsplatz.

Unter Beobachtung: Überwachung am Arbeitsplatz

Die Formen der Überwachung von Mitarbeiter:innen hat sich durch die Digitalisierung verändert und steigt an. Doch Arbeitgeber:innen dürfen nicht die Menschenwürde der Beschäftigten berühren. Fälle zeigen jedoch, dass es Überschreitungen gibt.

Ein Automkraftwerk in Frankreich bei Nacht. In der Mitte stehen Strommasten. Symbolbild für den Energiecharta-Vertrag.

Energiecharta-Vertrag: Staaten liefern sich Konzernen aus

Der Energiecharta-Vertrag (ECV) ist ein Hindernis für die Energiewende und eine finanzielle Gefahr für Staaten. Denn diese können durch Konzerne verklagt werden und haben so bereits 45 Milliarden Euro an Schadensersatz bezahlen müssen. Ein Ausstieg Österreichs wird geprüft.

Ein Paar sitzt neben Kartons in einer neu eingerichteten Wohnung. Symbolbild für junge Menschen und Wohnen.

Jugend: Wunsch und Wohnwirklichkeit

Junge Menschen in Österreich haben ganz konkrete Vorstellungen davon, wie sie wohnen möchten. Ein Eigenheim steht bei vielen an oberster Stelle. Doch leisten können es sich die wenigsten. Das Interesse an Genossenschafts- und Gemeindewohnungen steigt daher kontinuierlich an.

Eine Menschenmenge in Wien. Symbolbild für Investitionen in den Sozialstaat.

Investieren in den Sozialstaat hilft allen Menschen

In Krisenzeiten ist es wichtig, sozialstaatliche Investitionen zu tätigen. Denn damit wird Fairness und soziale Gerechtigkeit geschaffen. Investitionen sind außerdem die zentrale Voraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg und ein geeignetes Mittel, um den Klimawandel einzuschränken.

Sie brauchen einen Perspektivenwechsel?

Dann melden Sie sich hier an und erhalten einmal wöchentlich aktuelle Beiträge zu Politik und Wirtschaft aus Sicht der Arbeitnehmer:innen.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.