Der Fachkräftemangel

Seit Jahren ist der Fachkräftemangel immer wieder Thema. Momentan häufen sich die Schlagzeilen – überall wird man förmlich überschwemmt mit Aussagen über die gravierende Arbeitsmarktsituation, die durch den Mangel an Fachkräften entsteht. Doch was steckt dahinter und wie ist es dazu gekommen? Sich jetzt über den Mangel an Fachkräften zu beschweren ist, wie nicht einkaufen zu gehen und dann über einen leeren Kühlschrank zu staunen. Wer nicht ausbildet, hat keine Fachkräfte!

Fachkräftemangel – Mythos und Realität

Für die Wirtschaft ist der Fachkräftemangel ein essenzielles Thema, dem die Regierung entgegenzusteuern versucht. Doch wie sieht die Situation wirklich aus? Wir durchleuchten die Hintergründe und Faktoren, die es in der politischen Diskussion zu berücksichtigen gilt.

Junge Frau mit Hobel

Die haben was drauf

Tischler, Uhrmacher, Metalltechniker & Co.: Am Lehrbetrieb Lorenz-Müller-Gasse absolvieren derzeit rund 180 Jugendliche eine Lehre in fünf Bereichen. Die breit angelegte solide Grundausbildung bietet den Jugendlichen die Basis, zu guten Fachkräften und stabilen Persönlichkeiten heranzuwachsen.

Fachkräfte: Weniger ist weniger

Weniger Lehrbetriebe, weniger Ruhezeiten, weniger bezahlte Überstunden, weniger Mitbestimmung und weniger Rückhalt aus der Regierungspolitik: weniger Fachkräfte. Ein Kommentar.