Autor*in – A&W Print

A&W PrintZehn Mal im Jahr erscheint die Zeitschrift Arbeit&Wirtschaft als Schwerpunktheft. Die Beiträge unserer Autorinnen und Autoren übernehmen wir in unser Online-Magazin.

Bildungsexport nach Georgien

Seit 2016 gibt es eine Gewerkschaftsschule nach österreichischem Vorbild. Erste wichtige Erfolge konnten die georgischen GewerkschafterInnen bereits erringen.

Frauen auf den Barrikaden

Fast 30 Jahre nach dem ersten Frauenstreik gingen Hunderttausende Schweizerinnen für mehr Zeit, Lohn und Respekt auf die Straße.

Mörderischer Fußball

Für die Fußball-WM 2022 ging Katar buchstäblich über Leichen: eine Geschichte über Korruption, Sklavenarbeit und das Schicksal der Wanderarbeiter aus Nepal.

Reportage: Das Gegeneinander-Ausspielen muss aufhören

Europäische Betriebsratsarbeit am Beispiel Opel Aspern. Seit 1982 werden in Aspern auf der grünen Wiese Motoren und Getriebe für Autos hergestellt. Der Startschuss für die Errichtung des Werks wurde noch unter Bruno Kreisky gegeben. Am 23. August 1979 wurde der entsprechende Vertrag mit General Motors unterzeichnet. Die Geschichte dieser Fabrik war somit von Anfang an eine internationale und steht somit stellvertretend für viele andere global agierende Konzerne.

Arbeit ist keine Ware

Vor 100 Jahren wurde die Internationale Arbeitsorganisation gegründet. Sie legt weltweit Mindeststandards für die Arbeitswelt fest und überwacht deren Einhaltung.

… umspannen alle Länder

Die „Internationalen Berufssekretariate“ der Gewerkschaften waren die erste Antwort auf die Globalisierung der kapitalistischen Wirtschaft.

Freundliche Übernahmen?

Chinesische Investoren haben einige österreichische Firmen übernommen. Wie wirkt sich das auf Arbeitsbedingungen und Belegschaftsvertretungen aus?

Globale Antworten

Globale Antworten

Warum sich Gewerkschaften international vernetzen müssen und welche Erfolge im Kampf für gute Arbeitsbedingungen schon errungen werden konnten.