Schöne neue Arbeitswelt: Political Correctness und Diskriminierung (Video)

Was bedeutet Political Correctness eigentlich und welche Auswirkungen hat Diskriminierung am Arbeitsplatz für die Betroffenen? Videokolumne von Veronika Bohn Mena.

Die Gewerkschafterin und Autorin Veronika Bohrn Mena spricht in ihrer Videokolumne darüber, was Political Correctness eigentlich bedeutet und welche Auswirkungen Diskriminierung am Arbeitsplatz für die Betroffenen hat.

 Political Correctness heißt eigentlich nichts anderes als, dass ich Menschen nicht beleidige, diskriminiere oder abwerte: in der Sprache, aber auch im Verhalten. 

Betroffene können sich gegen Diskriminierung aber auch zur Wehr setzen – zum Beispiel mit Unterstützung der Gleichbehandlungsanwaltschaft.

Über den/die AutorIn

Veronika Bohrn Mena

Veronika Bohrn Mena

Veronika Bohrn Mena ist Autorin des Buches „Die neue ArbeiterInnenklasse – Menschen in prekären Verhältnissen“ und beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit prekären Arbeitsverhältnissen, Segmentierungsprozessen und Veränderungen in der Arbeitswelt mitsamt ihren Auswirkungen. Sie ist ausgebildete Fotografin und hat Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien studiert. Seit 2013 arbeitet sie hauptberuflich in der Gewerkschaft GPA-djp in der Interessenvertretung als Expertin für atypische Beschäftigung. Sie war auch die Vorsitzende der Plattform Generation Praktikum und hat sich als Studentin in der ÖH Bundesvertretung engagiert.