Krisentagebuch 007: Hilfe für die Bildungspraxis

Homeschooling stellt viele Eltern vor große Herausforderungen. Gegenseitige Unterstützung ist angesagt – das geht auch aus der Distanz. Und online entstehen gerade neue Angebote für den Alltag im Klassenzimmer zu Hause.
Plötzlich Homeschooling: Viele Eltern sind derzeit überfordert – oft Menschen, die noch nicht so lange im Land sind, oder jene, die sich vielleicht nicht so gut auskennen, weil sie selbst wenig Bildung erhalten haben.

Wer die Möglichkeit hat zu helfen, der oder die möge Hilfe anbieten. Das geht auch aus der Distanz, per Skype oder ein anderes Tool der Wahl. Vielleicht lässt sich ein Zettel im Hausflur aufhängen? Oder anrufen bzw. eine Nachricht via WhatsApp schicken?

Unsere Gesellschaft, alle Menschen – wahrscheinlich jetzt noch mehr als sonst – benötigen positive Energie, Unterstützung und guten Zusammenhalt. Und ja, das geht auch aus der Entfernung.

Daniel Landau, Bildungsexperte

Unter frausonnenscheinstips.wordpress.com entsteht eine Sammlung rund um Lernen, Lesen, Informieren, Spaßhaben, Spielen, Basteln, Musik, Kunst – für Kinder, Jugendliche und auch für Erwachsene. Und wer immer etwas beitragen möchte: Bitte schickt Frau Sonnenschein eure Tipps.

Wer sich an Mathematik für die Oberstufe erfreut:  www.studyly.com  

Eine Gruppe von jungen Menschen entwickelte und programmierte hier eine Plattform – auch als App –, die allen Schülerinnen in der Oberstufe Mathematik schmackhaft machen möchte und das auch kann. Über 2.000 Beispiele, interaktiv und individuell lösbar, Motivation durch laufendes Feedback und Einsatz von spielerischen Elementen. Dazu Stoffwiederholungen inklusive Lösungsweg mit Hinweisen und Erklär-Videos. Alles im Schwierigkeitsgrad an den individuellen Lernfortschritt angepasst. 

Diese Plattform ist für jede und jeden zu erreichen und normalerweise auch kostenpflichtig. Das junge Entwicklerteam will nun gerne den Zugang für Schulen für die nächsten Monate kostenfrei anbieten. Sie wollen etwas beitragen. „Liebe Mathematik-Kolleg*innen, die das sehen, hören, oder alle anderen für Schulen Verantwortliche, studyly.com sollte man sich ansehen und nutzen“, appelliert Daniel Landau.

Über den/die AutorIn

Daniel Landau

Daniel Landau

Daniel Landau, Betriebswirt und Diplompädagoge für Musik und Mathematik, gründete zahlreiche Bildungsinitiativen, unter anderem das Bildungsvolksbegehren, zukunft.bildung und jedesK!ND. 2010 bis 2011 erschien seine Kolumne als „Bildungsombudsmann“ in der Tageszeitung „DiePresse“.