ÖGB-Frauen | Wie viel verdienst DU?

Am 29. September endet heuer statistisch gesehen die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern. In Österreich verdienen Frauen für die gleiche Arbeit noch immer um durchschnittlich 25,6 Prozent weniger als Männer – und zwar bei ganzjähriger Vollzeitarbeit. Rechnet man das in Arbeitstage um, bleiben Frauen für 94 Tage »unbezahlt«.
Auf diese Situation machen die ÖGB-Frauen mit dem Equal Pay Day, dem Tag für gleiche Bezahlung, aufmerksam. Heuer wollen sie mit Hilfe der Mitglieder die Einkommensschere sichtbar machen. Dafür bitten sie engagierte BetriebsrätInnen um Mithilfe. Auf einer Einkommenspyramide im Internet können Männer und Frauen mit einem Klick ihr Bruttoeinkommen offenlegen. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Einkommenspyramiden-Plakat auszudrucken oder bei den ÖGB-Frauen zu bestellen und im Betrieb aufzuhängen. Die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind nicht nur fair, sondern auch ökonomisch wichtig. Wenn gleichwertige Arbeiten auch gleich bezahlt werden, profitieren davon alle – Frauen, Familien, Wirtschaft und das Finanzamt.
Alle Infos dazu:
www.oegb.at/servlet/NcMain?pagename=OEGBZ/Page/OEGBZ_Index&n=OEGBZ_11.5#

Von

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Arbeit&Wirtschaft 09/2010.

Schreiben Sie Ihre Meinung an die Redaktion
aw@oegb.at

Sie brauchen einen Perspektivenwechsel?

Dann melden Sie sich hier an und erhalten einmal wöchentlich aktuelle Beiträge zu Politik und Wirtschaft aus Sicht der Arbeitnehmer:innen.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.