topimage
Arbeit&Wirtschaft
Arbeit & Wirtschaft
Blog
Facebook
Twitter
Suche
Abonnement
http://www.arbeiterkammer.at/
http://www.oegb.at/
Verschicken Sie eine E-Card!
Arbeit und Wirtschaft, aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Schwerpunktthemen - Ausgabe 02/2010

Ich arbeite erhobenen Hauptes für die WGKK. Funktionierende Krankenkassen sind eine wichtige Säule der sozialen Sicherheit und sind unerlässlich für den sozialen Frieden im Land. Davon profi-tieren auch die Wirtschaft und der Standort Österreich. 15.02.2010

Eine ehrenvolle Aufgabe

Mag. Ingrid Reischl ist seit September 2009 Obfrau der Wiener Gebietskrankenkassa und ...
KonsumentInnen sind mächtig, sie können etwa durch Boykott einem Unternehmen ihre Vorstellungen aufzwingen oder auch durch permanenten Zuruf. Allerdings, die überragende Mehrheit der VerbraucherInnen ist sich dieser möglichen Macht überhaupt nicht bewusst 15.02.2010

Die stille Macht

Über KonsumentInnenmitbestimmung wurde immer wieder nachgedacht - allerdings umgesetzt ...
Schon lange vor der Entstehung des Kartells wurde die Frage der Lebensdauer von Glühbirnen in der Branche diskutiert. Die Hersteller waren bestrebt, eine »ökonomische Brenndauer« festzusetzen. 15.02.2010

Mir geht ein Licht auf

Das Phöbus-Kartell bestimmte nachhaltig die Entwicklung der Glühlampe. Der technische ...
Von einer Favela spricht heute niemand mehr: Jardim Gonzaga, »Garten Gonzaga«, wie das Viertel mittlerweile heißt, wird von seinen BewohnerInnen selbst verwaltet und weist eine beachtliche Infrastruktur auf. 15.02.2010

Im Dienst der Menschen

Brasilien setzt vermehrt auf solidarökonomisches Wirtschaften. Inzwischen gibt es bereits ...

Weitere Inhalte - Ausgabe 02/2010

Katharina Klee 15.02.2010

Standpunkt | Geld. Macht. Glücklich.

Es ist schon eigenartig, wenn man sich so Bilder und Berichte vom Opernball ansieht, ...
Seit mehr als 60 Jahren unterstützt der ÖGB-Verlag kompetent die ArbeitnehmerInnenvertretungen, betonte Hausherr Hundstorfer. 15.02.2010

Arbeit - Recht - Soziales

Sozialminister Rudolf Hundstorfer und der ÖGB-Verlag luden zu einem Come-Together am 26. ...
15.02.2010

GPA-djp | Das Superpraktikum

Politisch am Ball statt am Jägerball.
15.02.2010

ÖGB | Genug für alle

Nicht nur die ArbeitnehmerInnen dürfen den Sozialstaat finanzieren.
15.02.2010

ÖGB-Service-Center | Hol dir dein Geld zurück!

Jetzt gibt es regelmäßige Info-Abende in der neuen ÖGB-Zentrale.
15.02.2010

Arbeiterkammer OÖ | Ohne Job und Zukunft

Der aktuelle Arbeitsklimaindex der AK OÖ setzt sich mit der Situation der Arbeitslosen ...
15.02.2010

Europäische Union | EU-Bildungsreisen für Profis

Aspekte lebenslangen Lernens in den Ländern der Europäischen Union.
Schon 1889 gab es im Parlament eine Diskussion um die Errichtung von Arbeiterkammern. Die als "Auskunftspersonen" geladenen Gewerkschaftspioniere stellten klar: Wir wollen nur solche Kammern errichtet sehen, die uns vorgeschriebene Rechte einräumen. 15.02.2010

Demokratischer Block

Vor 90 Jahren wurde von der konstituierenden Nationalversammlung das erste ...
Buchtipp 15.02.2010

Wirtschaftsdemokratie

Demokratie in der Wirtschaft bedeutet, alle Betroffenen müssen an allen Entscheidungen ...
Beseitigung von »Wahlbehinderungen« und »Wahlmanipulationen« - letztere finden z. B. immer öfter über fingierte Leih-ArbeitnehmerInnen statt, so soll eine von der Geschäftsleitung vorgeschlagene Liste gewählt werden. 15.02.2010

Recht menschlich

Im aktuellen Regierungsprogramm ist eine »Modernisierung des Mitbestimmungsrechts nach ...
Natürlich setzt Renate Blauensteiner auch auf Erfahrungen und Kenntnisse von KollegInnen anderer Werke, beispielsweise auf den Opel-Europabetriebsrat: »Man ist ja Teil des Ganzen, deshalb muss man sich gerade in der Krise vernetzen.« 15.02.2010

Opel Rekord, auf und ab

Seit über 25 Jahren kommen Motoren und Getriebe der Traditionsmarke aus Wien-Aspern. ...
Die Jagd nach »Effizienzsteigerungspotenzialen« führt auch bei gesunden Unternehmen zu Einschnitten beim Personal. Auch Geschäftsführerwechsel führen mitunter zu Umstrukturierungsmaßnahmen. 15.02.2010

Chance auf Veränderung

Die wirtschaftliche Mitbestimmung ist für BelegschaftsvertreterInnen ein wichtiges ...
In Zeiten einer Vertrauenskrise, brachialer Umstrukturierungen und Personalabbaumaßnahmen fällt vielen Beschäftigten die Identifikation mit ihrem Unternehmen und seiner »Mission« immer schwerer. 15.02.2010

Spiel mit neuen Regeln

Neue Kommunikationsmethoden sind wertvolles Werkzeug für die ArbeitnehmerInnenvertretung ...
Zum Verhältnis des Menschen zu technischen Entwicklungen erfand schon Freud den Begriff des »Prothesengottes«: Das Streben nach Perfektion mit Hilfe von Hilfsmitteln macht den Menschen zu einem Wesen, der seine eigenen Mängel ausgleicht. 15.02.2010

Gemachte Wirklichkeit

Das Web 2.0 ist Alltagskultur geworden und wird wohl auch einen Kulturwandel mit sich ...
Mit der großzügigen finanziellen Ausstattung florierender Konzerne haben sie alle Ressourcen, in Konsultationsrunden stets in der Überzahl zu sein. 15.02.2010

"Goldene Regeln"

In der EU haben Wirtschaft und Industrie oft größere Einflussmöglichkeiten auf ...
Wer kein Geld hat, hat wenig zu bestimmen.Das sind in Österreich noch immer hauptsächlich Frauen: Sie haben einen geringeren Anteil an Vermögen und an bezahlter Erwerbsarbeit und verdienen rund 40 Prozent weniger als männliche Arbeitnehmer. 15.02.2010

Zeit = Geld = Macht

Im demokratischen Prozess hat gute Einflussmöglichkeiten, wer Machtpositionen in ...
Die Schlüsselfrage ist laut Rauner, »Will ich einen libyschen Staatsfonds als Shareholder oder eine Verwurzelung in meinem Standort?« Eine Antwort darauf sei die MitarbeiterInnenbeteiligung. 15.02.2010

Gründet Konzerne

Demokratie als Businessplan: Wie funktioniert partizipatives Wirtschaften? Was sind die ...
Komplementärwährungen setzen auch heute wichtige Akzente: Zinsgewinne gibt es nicht, das Geld - und damit die Arbeitsplätze - bleiben in der Region, durch das Tauschen hat man viele persönliche Kontakte. 15.02.2010

Tausche Rat gegen Rad

Sind Regionalwährungen und Tauschkreise probate Mittel gegen die negativen Auswirkungen ...
Die Begleiterscheinungen der neoliberalen Globalisierung sind bekannt: Während multinationale Konzerne Spitzenprofite scheffeln, gehören Armut, Ausbeutung, Sozialabbau und Umweltzerstörung nicht nur in Entwicklungsländern nach wie vor zur Lebensrealität. 15.02.2010

Globalisierung anders

Die Welt darf nicht multinationalen Konzernen überlassen werden, Gewerkschaften und NGOs ...
Eine »sanfte« Budgetkonsolidierung über den Konjunkturzyklus hinweg macht durchaus Sinn, wenn der Wachstumspfad der Wirtschaft wieder stabil ist und die Arbeitslosigkeit merklich sinkt. 15.02.2010

Wer soll das bezahlen?

Die Folgen der Wirtschaftskrise wird jemand bezahlen müssen - Plädoyer gegen sinnlose ...
Allen Anstrengungen zum Trotz wirtschaften wir nicht nachhaltig. Wir befriedigen unsere Bedürfnisse noch immer zu einem guten Teil auf Kosten der kommenden Generationen. 15.02.2010

Wachstum im Wandel

Nachhaltigkeit ist das Schlagwort unserer Tage. Nachlese zu einer Konferenz über ...
15.02.2010

Schuldige zur Kasse!

Die Bankenabgabe als Beitrag des Finanzsektors zur Budgetkonsolidierung kann nur eine ...
15.02.2010

Statistiken sind Argumente

Die monatlichen Übersichten über die Beschäftigungslage und die Kaufkraft.
Teilen |

(C) AK und ÖGB

Impressum